_MG_5402[1]

In unserem Garten steht jetzt ein Partyzelt. Und aus dem kommen eigenartige, oftmals auch laute Geräusche. Drinnen wird gehüpft, gegackert und auch mal gestritten. Wer jetzt glaubt, wir haben ein Faible für fantasievolle Parties, liegt falsch. Das Zelt ist nämlich für die Hühner, und sie sind es, die drinnen scharren, staubbaden und nach Fressbarem suchen.

Warum die Hühner ins Zelt kommen?
Wie viele wissen, besteht nach wie vor Stallpflicht für Geflügel aufgrund der Vogelgrippe H5N8. Leider deutet die derzeitige Lage nicht darauf hin, dass Hühner bald wieder ins Freie dürfen. Deshalb haben wir ein gebrauchtes Partyzelt gekauft, dieses an den mobilen Hühnerstall angeschlossen und den Hühnern so mehr Freilauf beschert.

Pflicht oder Kür?
Es besteht für Landwirte keine Pflicht, Hühnern einen alternativen Auslauf zu gewähren. Bio-Eier bleiben trotz Stallpflicht Bio-Eier, da die Bio-Landwirtschaft ausreichend Platz im Stall vorsieht, und durch weitere Eckpfeiler wie biologisches Futter und strenge Kontrollen gekennzeichnet ist. Um den Status Freiland-Eier zu behalten, müsste man nach 12 Wochen Stallhaltung einen überdachten Scharraum im Freien machen.

Details am Rande
Unser Partyzelt ist 6 x 3 Meter groß, und bietet unseren 50 Hühnern plus 3 Hähnen nun zusätzlich zum Raum in und unter dem mobilen Wagen ausreichend Bewegungsfreiheit. Die Hühner lieben es, nun wieder eigenständig auf Nahrungssuche gehen zu können, im Staubbad zu baden, zu scharren und – einfach – artgerecht zu leben.

Bio-Eier kaufen
Die bunten Bio-Eier sind nach wie vor in Bernadettes Hofladen (Rain 1) und ab Hof zu kaufen.

Kategorien: AllgemeinBio-Bauernhof

1 Kommentar

Andrea · 18. Mai 2018 um 07:50

Ganz genau, so soll es sein, glückliche Hühner auch bei Stallpflicht
Freundliche Grüße aus dem Westerwald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.